GRÜNSTREIFEN – MUSIK 100% LIVE!

Grünstreifen, was für Musik macht ihr?

Wir covern unplugged mit zwei Gitarren und zweistimmigem Gesang bekannte Songs quer durch alle Genres wie beispielsweise Evergreens von CCR, STS, den Ärzten aber auch aktuelle Charthits.

Seit wann tretet Ihr in dieser Konstellation auf?

2010 haben wir zusammengefunden und bisher etwa 100 Veranstaltungen begleitet.

Apropos Veranstaltungen, zu welchen Anlässen spielt ihr?

Kneipenfestivals, Betriebsfeste, Vereinsfeiern, Geburtstagspartys, Straßenfeste, etc. - quasi überall wo gute Livemusik gebraucht wird!

Hochzeiten auch?

Klar! Wir sind sicherlich nicht die Standardtanz-Band nach dem Motto: "Es ist Damenwahl - und weiter geht es mit einem Fox von Andy Borg". Tango und Cha cha cha sucht man bei uns vergeblich. Trotzdem kann man auf viele unserer Lieder gut mittanzen - abfeiern sowieso!

Und wie lange könnt Ihr die Gäste unterhalten?

Unser Programm kann bis zu 6 Stunden füllen.

Zu guter Letzt: Wie kam es zu dem Namen "Grünsteifen"?

Der wurde durch den Charme der damalige Kopfsteinpflasterromantik in der Landsberger Innenstadt beeinflusst. Es fehlte einfach ein Grünstreifen!

THOMAS PETER HUTTNER

Thomas, Jahrgang 1988, ist der Rhythmusgitarrist und Sänger der Band. Seine musikalischen Wurzeln liegen an der Klarinette. Er spielt aber auch Klavier, Schlagzeug und seit neuestem versucht er sich auch am Akkordeon. Warum so viele Instrumente?

Zur Zeit befindet sich Thomas im Studium zum Fachlehrer für Musik und Kommunikationstechnik. Dafür musste er sogar das schöne Landsberg verlassen und nach Ansbach ziehen, was die musikalische Arbeit mit Grünstreifen zwar erschwert, jedoch nicht unmöglich macht.

Sein musikalischer Geschmack ist breit gefächert, von Blasmusik über Hip Hop bis Rockmusik.

PETER THOMAS OBSER

Peter Obser, Jahrgang 1986, beschloss mit acht Jahren seinem musikalischen Talent eine Chance zu geben, als er bei einem Urlaub in Österreich unter Begeisterung einem Akkordeonspieler lauschte.

Nachdem dies vorerst das einzige Instrument war auf das er sich konzentrierte, schnappte er sich mit 14 Jahren eine Gitarre um "irgendwann bleib i dann dort" von STS zu lernen. Vom Ergebnis begeistert folgten unzählbare weitere Lieder, die auf dem Saiteninstrument zum Besten gegeben werden sollten.

2010 wurde mit Grünstreifen endlich die geeignete Plattform für die Öffentlichkeit gefunden.

Nebenbei widmet er sich seit 2006 auch gerne dem Saxophon oder versucht sich am Klavier.